Lidstraffung für einen offenen, strahlenden Blick

207 Aufrufe 0 Comment

Mit einer Lidstraffung entfernt ein erfahrener Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Tränensäcke, Fältchen und hängende Schlupflider. Er verhilft Patienten zu strahlenden Augen, die freundlich und wach wirken. Nach dem operativen Eingriff ist die Augenpartie verjüngt, das Ergebnis sieht natürlich aus und ist langanhaltend.

Was ist eine Lidstraffung?

Im Zuge des Alterungsprozesses verliert die Haut an Elastizität und Kontur, was einen älter aussehen lässt. Die Lidstraffung verjüngt die Augenpartie ohne dass es unnatürlich wirkt. Im Rahmen einer Oberlidstraffung beseitigt der Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie hängende Schlupflider. Bei einer Unterlidstraffung entfernt er Tränensäcke. Je nach Wunsch und individuellen anatomischen Voraussetzungen ist es möglich, die Augenlidstraffung an Ober- und Unterlid zu kombinieren. Mitunter kommt die Lidstraffung ergänzend zum Facelift zur Anwendung, um ein ganzheitlich jugendliches Ergebnis zu erreichen.

Wann ist eine Lidstraffung sinnvoll?

Schlupflider verkleinern die Augen optisch, verdecken einen Großteil davon und führen bei starker Ausprägung zu einem eingeschränkten Sichtfeld. Bei vielen Männern und Frauen zeigen sich durch das Erschlaffen des Gewebes am Unterlid Tränensäcke. Die Augenpartie wirkt müde und traurig. Eine Lidstraffung behebt optische Makel, Beschwerden und Einschränkungen. Ein individuelles Beratungsgespräch bei einem versierten Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie klärt Möglichkeiten, Risiken und Ausschlusskriterien für den operativen Eingriff ab.

Welche Vorteile hat eine Lidstraffung?

Eine Lidstraffung hat laut Dr. med. Yun, Facharzt für Plastische Chirurgie in Frankfurt, verschiedene Vorteile:

  • Glättung der Falten im Augenbereich
  • waches, jugendliches Aussehen
  • offener, frischer Blick
  • Ausgleich von Asymmetrien
  • Beheben von Einschränkungen des Sichtfeldes

Der Mediziner hat mehr als 15 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Lid-OP und beherrscht selbst die asiatische Augenlidstraffung mit Routine.

Welche Risiken birgt eine Augenlidstraffung?

Eine Lidstraffung gilt als schmerzarmes, nahezu risikoloses Verfahren. Komplikationen sind wie bei jeder Operation nicht ausgeschlossen. Nebenwirkungen aufgrund der Schnittführung oder der Anästhesie zeigen sich in seltenen Fällen. In den ersten Tagen nach dem operativen Eingriff treten meist Schwellungen und leichte Blutergüsse auf. Diese verschwinden nach etwa zwei Wochen und sollen das spätere Ergebnis nicht beeinflussen.

Fazit: Lidstraffung – kleiner Eingriff mit großer Wirkung

Die Ober- und Unterlidstraffung ist ein operativer Eingriff, der als risiko- und schmerzarm gilt. Ein erfahrener Arzt beseitigt Tränensäcke und hängende Schlupflider für einen wachen, jugendlich wirkenden Blick.

Datenschutzinfo