Ordinationsräume mieten bei MEDPOINT – ganz nah beim AKH

111 Aufrufe 0 Comment

Das Ärztezentrum MEDPOINT gehört zu den besten Adressen für Privat- und Wahlärzte in Wien. Es liegt unweit des Allgemeinen Krankenhauses und bietet durch die zentrale Lage einen optimalen Ausgangspunkt für den Aufbau eines großen Kundenstammes. Neben den Ordinationsräumen erhalten Interessierte die gesamte Infrastruktur des Hauses. Hierzu gehören ein Sekretariat und Empfang, EDV, Telefon, Intranet, Internet, Warteräume, Reinigungsdienst sowie Facility- und Datenmanagement. Zur Auswahl stehen zwei Anmietungsoptionen.

Ordination mieten im MEDPOINT-Ärztezentrum Währing

Je nach Bedarf nutzen Ärzte die Praxisräume für wenige Stunden oder einmal pro Woche als ganztägige Privatpraxis. Insgesamt verfügt das Haus über 270 Quadratmeter mit Räumen, die eine architektonisch anspruchsvolle Ausstattung bieten. Neben diesen erhalten Nutzer einen zusätzlichen Empfangsraum sowie Platz im Archiv. Zur gemeinsamen Verwendung stehen:

  • zwei Patientenwarteräume,
  • Behinderten- und Patienten-WCs,
  • Neben- und Personalräume,
  • drei Eingänge (inklusive eines behindertengerechten Eingangs sowie eines Mitarbeitereingangs).

Alle Behandlungsräume verfügen über:

  • eine höhenverstellbare Behandlungsliege,
  • einen Hocker,
  • Bücherregale und Aktenschränke,
  • einen Besprechungsbereich mit Arztsessel, Tisch und Besuchersesseln,
  • ein EDV-Paket mit Desktop-PC inklusive Terminverwaltungssoftware sowie
  • High-Speed-Internet, Telefon und Intranet.

Die 1-2-3 ORDINATION bei MEDPOINT

Eine Ordination mieten im MEDPOINT-Ärztezentrum Währing funktioniert auf zwei Arten. Besonders beliebt ist diese Variante, bei der sich Ärzte beim MEDPOINT registrieren, sich anschließend bei der Ärztekammer anmelden und die Ordinationsräume für den gewünschten Zeitraum anmieten. Dafür notwendig sind einige Unterlagen, ein Lichtbild und die persönliche Vorstellung beim MEDPOINT. Die Ordination melden Ärzte bei der jeweiligen Ärztekammer an. Auf Wunsch nutzen sie die Räume für eine Zweitniederlassung. Im Kalender sehen Ärzte freie Termine und buchen bequem online die Räume für den gewünschten Zeitraum.

Diese Form des Praktizierens bietet verschiedene Vorteile, darunter:

  • die Anmietung für einen kurzen Zeitraum ohne monatliche Fixkosten oder langfristige Bindung,
  • die freie Buchung der Räume,
  • der rege Austausch mit anderen Medizinern der Gemeinschaftspraxis,
  • die Steigerung des Bekanntheitsgrades durch die Toplage,
  • die Möglichkeit der Nutzung des MEDPOINT-Personals zur Terminvereinbarung,
  • der Druck eigener Visitenkarten,
  • die freie Homepagenutzung sowie
  • die kostenfreie Verwendung gängiger Materialien, wie Handschuhe, Druckerpapier, Auflagenpapier, Desinfektionsmittel und Utensilien zur Blutentnahme.

Die eigene Privatordination wöchentlich reservieren

Alternativ setzen Interessierte auf eine Einmietung zu fixen Behandlungszeiten. Hier besteht die Option, einmal pro Woche einen festen Termin zu reservieren. Die Infrastruktur steht den Ärzten zusätzlich zu den Behandlungsräumen zu den gewählten Zeiten frei zur Verfügung. Die Mindestmietdauer beträgt sechs Monate.

0 Kommentare

Was ist Ihre Meinung? Schreiben Sie einen Kommentar!